Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Unter dem Motto „Viel zu viele Lebensmittel, die wir kaufen, werfen wir weg. Du kannst das ändern“ setzt sich die Zu gut für die Tonne! gegen Lebensmittelverschwendung ein.

Logo der Kampagne Zu gut für die Tonne
BLE

Wie viel wird eigentlich weggeschmissen? Aus welchen Gründen landen Lebensmittel in der Tonne? Und was kann ich selbst dagegen tun? Anhand einfacher Tipps, Rezepte für "beste Reste" und zahlreicher Mitmachaktionen erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher Antworten und Handlungsempfehlungen. Hierzu gibt es die Internetseite www.zugutfuerdietonne.de mit monatlichen Themenschwerpunkten und die Zu gut für die Tonne!-App für Beste Reste-Rezepte.

Ins Leben gerufen wurde die Kampagne im Jahr 2012 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, um die Menschen für diese Thematik zu sensibilisieren und die Menge der weggeworfenen Lebensmittel signifikant zu verringern.

Aktionstage „Wir retten Lebensmittel“

Für einen direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern werden regelmäßig Events und Aktionen unterschiedlicher Größe veranstaltet. Mit Partnern wie Slowfood Deutschland e.V. werden bundesweit Aktionstage an zentralen Plätzen in Deutschland organisiert. Während dieser Veranstaltungen werden Lebensmittel mit Schönheitsfehlern im Rahmen von Erntetouren eingesammelt und gemeinsam zu einem leckeren Gericht verarbeitet.

Partner und Projekte

Für Aktionen wie "Restlos genießen" wurden gemeinsam mit dem Gastronomie-Portal „Greentable“ Beste-Reste-

Boxen in deutsche Restaurants gebracht, um das Mitnehmen von Speiseresten als Option gegen Lebensmittelabfall anzubieten.

Ein Projekt mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. schließt Flüchtlinge als Lebensmittelretter ein und macht die örtlichen Tafeln als wichtige Stützen stark für den Umgang mit neuen Kundengruppen.

Lebensmittelwertschätzung schon in der Schule

Das Schulmaterial der Initiative Zu gut für die Tonne! besteht aus Lehrerheften für die Klassen 3-6 sowie 7-9 mit dazugehörigen Schülerarbeitsblattheften und zeigt den Themenkomplex Lebensmittelverschwendung als konkretes Unterrichtsthema. Verschiedenste Informationsmaterialien für Initiativen, Ausstellungen, Veranstalter, Kommunen oder andere Engagierte ergänzen das Portfolio.

Bundespreis „Zu gut für die Tonne!“

Seit 2016 wird unter Beteiligung einer prominenten Jury der Bundespreis gegen Lebensmittelverschwendung verliehen. Die Veranstaltung zeigt: In Deutschland entstehen zahlreiche Initiativen und Projekte, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen – ob mit Aktionsgruppen, Produkt- und Geschäftsideen oder Forschungsprojekten.

Mehr Informationen:

Hier geht's direkt zur Website unter www.zugutfuerdietonne.de

als hilfreich bewerten 0 Versenden
Kartoffelherz 16 Apr
Lenslife / AdobeStock
Ernährungs- und Verbraucherbildung

Wertschätzung von Lebensmitteln

Nachhaltiges Ernährungshandeln fördern

Anfassen, schmecken, erleben, Portionen kennenlernen und Herkunft erforschen: All das sind Wege, mit denen Kinder und Jugendliche den Wert von Lebensmitteln begreifen.

mehr...
Lagerung

Lebensmittelverschwendung: Plattformen

Lebensmittelwertschätzen.de und zugutfuerdietonne.de

Lebensmittel in der Mülltonne
BLE

Entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Acker bis zum Teller werden Lebensmittel verschwendet. Jeder der beteiligten Akteure kann dazu beitragen, Lebensmittelabfälle zu vermeiden.

mehr...
Nachhaltiger Konsum

Foodsharing

Lebensmittel teilen statt wegwerfen

Foodsharing gerettete Lebensmittel
Carmen Menn, Bonn

Essen retten, Essen teilen und auf Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen, das ist die Idee des Foodsharings.

mehr...